Johan Harstad liest aus seinem neuesten Roman „Max, Mischa und die Tet-Offensive“ am 27. September 2019 um 20.00 Uhr im Literaturhaus Frankfurt. Die Moderation hat Bernhard Robben. Ich lese aus der deutschen Übersetzung von Ursel Allenstein

johan-harstad-720x850Harstadt

Was Johan Harstad auf über 1.200 Seiten ausbreitet: einen Coming-of-Age-Roman, einen Künstlerroman, einen Liebesroman und

Weiterlesen „Johan Harstad liest aus seinem neuesten Roman „Max, Mischa und die Tet-Offensive“ am 27. September 2019 um 20.00 Uhr im Literaturhaus Frankfurt. Die Moderation hat Bernhard Robben. Ich lese aus der deutschen Übersetzung von Ursel Allenstein“

Mahir Guven: ‚Zwei Brüder‘ französisch/ deutsche Lesung mit dem Autor am 4. August 2019 im Haus am Dom. Moderation Martin Maria Schwarz

Mahir GuvenMahir Guven

Der große Bruder fährt mit seinem Taxi durch die Straßen von Paris, der kleine Bruder arbeitet als Assistenzarzt in einer Klinik. Sie sind jung und haben das Leben vor sich. Während der Große in die Fußstapfen des Vaters tritt, taucht der Kleine eines Tages in Syrien ab und gerät in die Fänge des Dschihad. Bis er plötzlich Weiterlesen „Mahir Guven: ‚Zwei Brüder‘ französisch/ deutsche Lesung mit dem Autor am 4. August 2019 im Haus am Dom. Moderation Martin Maria Schwarz“

Donnerstag, 04.07.2019 19:30 Uhr Haus des Buches, Frankfurt: Weltempfänger-Salon mit Rawi Hage und Madeleine Thien

madeleine-thien-und-rawi-hage_c_alice-ahlers_1

Die Schriftstellerin Madeleine Thien wurde 2015 von Litprom mit dem LiBeraturpreis ausgeszeichnet. Rawi Hage war mit seinem Roman »Als ob es kein Morgen gäbe« auf der Bestenliste Weltempfänger vertreten. Beide schreiben

Weiterlesen „Donnerstag, 04.07.2019 19:30 Uhr Haus des Buches, Frankfurt: Weltempfänger-Salon mit Rawi Hage und Madeleine Thien“

„Mein Leben als Sohn.“ Jochen Nix liest Auszüge aus dem Roman von Philip Roth am 31. Mai 2019 um 20.00 Uhr im Frankfurter Künstlerclub.

»Er war nicht irgendein Vater, er war der Vater, mit allem, was es an einem Vater zu hassen gibt, und allem, was es an einem Vater zu lieben gibt.«

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_6ba7
Wie sehr er seinen Vater

Weiterlesen „„Mein Leben als Sohn.“ Jochen Nix liest Auszüge aus dem Roman von Philip Roth am 31. Mai 2019 um 20.00 Uhr im Frankfurter Künstlerclub.“

„Friedrich Stoltze – Die Stadt und der Fluss.“ Drei Lesungen am 26. Mai um 14, 15, und 16 Uhr im Stoltze Museum mit Petra Breitkreutz und Jochen Nix

 

„Stadt Land Fluss“ ist das Motto des Tages für die Literatur in Hessen 2019. Selbstverständlich beteiligt sich das Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse wieder an diesem landesweiten Ereignis. Zumal wir uns freuen,

Weiterlesen „„Friedrich Stoltze – Die Stadt und der Fluss.“ Drei Lesungen am 26. Mai um 14, 15, und 16 Uhr im Stoltze Museum mit Petra Breitkreutz und Jochen Nix“

Lesung aus Mosebachs ‚Westend‘ am 9. und 10. Mai in Frankfurt

Mehr als einer seiner gut ein Dutzend Romane wäre für das zehnte Frankfurter Lesefestival ‚Frankfurt liest ein Buch‘ in Frage gekommen. Von Frankfurt versteht Martin Mosebach allerhand und er ist der Stadt in so etwas wie Hassliebe innig verbunden…

Weiterlesen „Lesung aus Mosebachs ‚Westend‘ am 9. und 10. Mai in Frankfurt“

Mittwoch, 3. April 2019, 19 Uhr Deutsche Nationalbibliothek: Oskar Maria Graf: Rebell, Weltbürger, Erzähler – Lesung zur Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung des Literaturhauses München zeigt den bayerischen Dichter Oskar Maria Graf (1894–1967) als internationalen, weltoffenen und zugleich rebellischen Schriftsteller.

OMG
Oskar Maria Graf in Berg, 1964, Fotografie: Stefan Moses

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen

Weiterlesen „Mittwoch, 3. April 2019, 19 Uhr Deutsche Nationalbibliothek: Oskar Maria Graf: Rebell, Weltbürger, Erzähler – Lesung zur Ausstellungseröffnung“

„Lichter Filmfest“ Frankfurt 2019: 31. März „Julius Meyer – November 1938“ ein Film von Heiko Arendt. Weltpremiere in Anwesenheit des Regisseurs

Der Film widmet sich der Verhaftung von Rechtsanwalt und Notar Dr. Julius Meyer während der November-Pogrome 1938 in Frankfurt.

Weiterlesen „„Lichter Filmfest“ Frankfurt 2019: 31. März „Julius Meyer – November 1938“ ein Film von Heiko Arendt. Weltpremiere in Anwesenheit des Regisseurs“

Lesung „Blinde Liebe“ im Literaturhaus Frankfurt am 28. März 2019

Ein großer Erzähler in Bestform

Nur wenige Schriftsteller können in ihren Werken leichtfüßig und zugleich fesselnd von den Tragödien des menschlichen Daseins erzählen. William Boyd kann es. Er gehört zu den meistgelesenen Autoren Großbritanniens. In „Blinde Liebe“,

Weiterlesen „Lesung „Blinde Liebe“ im Literaturhaus Frankfurt am 28. März 2019″